Alle Artikel in der Kategorie “Impressionen

Kommentare 2

Wir war’n dann mal kurz weg!!!

alle Fotos lassen sich durch Anklicken vergrößern

Nachdem unsere Osterferien ja ziemlich bescheiden waren (angefangen haben sie mit einer KnieOP und geendet mit einem Krankentransport zurück aus Kroatien) , haben wir uns mal einen langen WochenendAusflug gegönnt. So haben wir EulenMädchen uns dann am Mittwoch Nachmittag mit Wohnwagen und niegelagelneuem Vorzelt gen Walkenried im Harz aufgemacht.

Auf dem Campingplatz in Walkenried angekommen, waren wir ersteinmal positiv überrascht. Nach einer supernetten Begrüßung durch die Chefin, folgte der obligatorische Besuch des Sanitärgebäudes…   imageDer Hammer!!! alles hyperneu und chic – und sauber!!!  Ein großes Lob an die Familie Weisbarth!   Für Menschen ohne eigenen Wohnwagen gibt es hier übrigens auch Mietwohnwagen und Mobilheime.

Nun ging es ans Aufbauen, was sich dank IsabellaZelt (Ambassador) angenehm unkompliziert gestaltete. OK, ich hatte mal kurz einen „blonden“ Moment, aber das hat zum Glück niemand mitbekommen 😉 . imageDer Herr des Hauses /Zeltes? kam dann pünklich zu den abschließenden Aufbaumaßnahmen, so daß wir dann zum Abendprogramm aufbrechen konnten.

Nun muß man wissen, dass gerade im Harz in der Nacht vom 30. April zum 1. Mai Walpurgis gefeiert wird. Der Legende nach trafen sich dereinst die Hexen zum Hexentanz, um anschließend gemeinsam zum Brocken (mit 1142 m der höchste Berg im Harz) zu fliegen. Daher war der Besuch einer solchen Walpurgisfeier quasi fester Bestandteil unserer Reiseplanung.

IMGP1407Als nächster Punkt der Reiseplanung stand ein Besuch der Klosterruine Walkenried auf dem Programm. Leute!!! Das war der Hammer!!! Eigentlich als kleines PflichtKulturProgramm gedacht (Kind soll ja etwas Bildung erfahren 😉 ) überraschte man uns dort mit einem sogenannten AudioGuide…  Und das, wo wir ja dermaßen iPod-verliebt sind!!!   Also, Kopfhörer auf, und los ging’s… IMGP1393_2Das EulenKind hatte die Kinderführung, wir die ErwachsenenFührung im Ohr. Über 2 Stunden haben wir den Erklärungen und Schilderungen gelauscht, und dabei die Reste des Klosters durchstreift. Selbst das EulenKind hat ohne Quengeln durchgehalten. 000060Gebäudetechnisch hatte ich ab und an einen HarryPotterFlashBack…

 

 

 

imageDen Restlichen Aufenthalt haben wir mit SlowDownMaßnahmen verbracht…  Ich habe an meinem HexagonQuilt gebastelt – er entsteht komplett in Handarbeit (wird hier später nochmal in einem Tutorial verewigt), es wurde mehrfach im campingplatzeigenen Hallenbad gebadet, BeachTennis gespielt, gegrillt und gechilled…   Zum Abschluß waren wir dann noch einmal im Restaurant „Ragusa“ das direkt am Campingplatz liegt essen, und auch das war unschlagbar!!!