Kommentare 2

I‘m getting a fax… (Filofax)

Ok, der Spruch ist alt, aus einem Werbefilm und so richtig stimmen tut er auch nicht, aber FALSCH ist er auch nicht 😉 …

Nun also zum Anfang der Geschichte…

Wie Ihr ja wisst, liebe ich Kalender und Notizbücher. Nachdem ich mir vor kurzem einen persönlichen Kalender habe machen lassen – den ich nach wie vor total schön finde!

image

wurde ich durch einen Beitrag von Bella von herzensüss an meinen alten Filofax (in der Größe „Personal“) erinnert. Dieser ist ungefähr 15 Jahre alt, und schlummerte schon einige Zeit vergessen in einer Box in unserem Arbeitszimmer. Nach dem Umzug in unser Haus ist er irgendwie komplett in Vergessenheit geraten.

image

Als ich nun Bella‘s Beitrag las, nahm ich mir vor, ihn zu reaktivieren. Gesagt getan. Ich brauchte ihn zum Glück nicht lange suchen. Also aufgehübscht, neu ausgestattet und dann!?! „- ein Bischen klein eigentlich!“   „was soll‘s! Du hast ja nebenher noch den neuen Kalender…“   Damit war es für mich also beschlossene Sache: den Kalender für‘s Grobe, den Filofax für die Feinheiten.

image

Da hatte ich allerdings die Rechnung ohne meine Tochter gemacht!!!  „Was hast Du denn da?“  „Oh ist der schön!“  „Kann ich den haben?“   Nach einem (extrem kurzen) „spinnt-die-eigentlich-?-Gedanken“ dann der Gedanke „warum-eigentlich-nicht-der-ist-ist-ja-eh-zu-klein!“ Und so habe ich mir nun einen neuen Filofax Finsbury A5 in schwarz bestellt.

image

Der vom EulenKind annektierte sieht mittlerweile So aus:

image  image  image  image

Ich habe zwischenzeitlich (um die Wartezeit zu überbrücken 🙂 )  schon mal damit begonnen Divider (Trennblätter) und Seiten zu basteln, Aufkleber, Stempel,  WashiTapes etc. pp. zu sortieren während ich ungeduldig auf mein neues Schätzchen warte…

Den selbstgestalteten Kalender möchte ich allerdings weiterhin benutzen – vermutlich aber nicht mehr die Seiten komplett vollschreiben ;-). Ihr müsstet das mal sehen!!! Entweder habe ich zu viel zu organisieren oder zu viele Ideen. 😎

2 Kommentare

Schreibe eine Antwort