Kommentare 1

PollyFax – Tutorial

alle Fotos lassen sich durch Anklicken vergrößern

Grundsätzliches:

Diese Tasche ist nach meiner eigenen Idee entstanden. Ich wurde allerdings optisch von der Polly von Farbenmix 😉  inspiriert.

Je nach Stoffauswahl muß ggf. versäubert werden
Je nach Stoffauswahl wird ggf. ein spezieller Nähfuß oder anderes Zubehör benötigt.

Dieses Schnittmuster kann uneingeschränkt unter Haftungsausschluß verwendet werden.
Ich bitte um Verlinkung (https://www.eddyeule.de/pollyfax-taschenorganizer/) und ggf. um Zusendung von Fotos an info@eddyeule.de (diese würde ich gerne in meinen Blog einbinden)

Vorab möchte ich mich bei Euch entschuldigen, dass es keine Produktionsfotos gibt. Während der Herstellung meiner PollyFax, habe ich nicht damit gerechnet, dass eine so große Resonanz auf diese Tasche auf mich zu kommt. So habe ich meine Skizzen für Euch fotografiert und entscheidene Taschenteile im Nachhinein fotografiert. Bei Fragen stehe ich Euch aber gerne Rede und Antwort 😉

Materialliste:

2x je 39×36 cm Außenstoff (darf nach Belieben aufgehübscht werden)
2x je 10×10 cm Außenstoff (für Aufhänger bei Ringdurchmesser 2,5 cm)
2x je 39×36 cm Innenstoff
2x je 32×40 cm Innenstoff (für Innentaschen)
2 Metallringe
ggf. 1 Gurtversteller
2x je 32 cm Schrägband
2x je 39×36 cm Vlies (für den Innenstoff)
125 cm Gurtband
125 cm Ripsband oder Webband, sonstige Deko
2 Karabiner
Nähgarn

Vorbereitungen:

image  image

Fertigt Euch ein Papier in der Breite: 36 cm und der Höhe: 39 cm. Dieses wird mittig gefaltet und am oberen Rand s-förmig zugeschnitten. Der höhere Teil entspricht der Ausbuchtung nach unten (der hochstehende Teil ist quasi das Positiv des Ausschnittes)

Herstellen der Aufhänger

Schneidet 2 Stoffrechtecke (Außenstoff) je nach verwendeten Ringdurchmesser zu. (Ringdurchmesser x 4 in der Breite und 10 cm in der Länge)
Faltet die Stoffrechtecke so, dass abschließend 4 Lagen Stoff übereinander liegen (Die Außenkanten zur Mitte falten, dann mittig falten)

image
Dann den Ring mittig auf das gefaltete Stoffstück aufschieben und den Stoff so falten, dass der Ring in der Falz liegt und die beiden Enden aufeinander liegen. Diese Enden sorgfälltig zusammen nähen (auf der Skizze ganz unten zu sehen)

Herstellen des Gurtes

Zugeschnittene Gurtbänder und Dekobänder an den Enden mittels Feuerzeug verschweißen.
Ripsband, Webband oder sonstige Deko auf das Gurtband nähen Karabiner aufschieben und festnähen.

Fertigen der Innentaschen

Stoffrechtecke für die Innentaschen zuschneiden diese Rechtecke (längs) mittig falten (rechts auf rechts) Näht die Rechtecke an den kurzen Seiten ab und kürzt die Ecken ein.

image
Nun könnt Ihr die Innentasche wenden und ausbügeln. Die lange Seite bleibt offen, denn hier wird das Schrägband an der offenen Kante aufsetzen ( je 1cm pro Ende einschlagen).
Nun können die Innentaschen an den kurzen Seiten und der unteren Seite (die lange Seite OHNE Schrägband) aufgenäht werden. Achtet darauf, dass die Unterkante der Innentaschen nicht zu tief sitzen, da die Tasche einen Standboden erhält, und dadurch unten noch Raum verloren geht. Je nachdem was Ihr später in den Innentaschen transportieren wollt, solltet Ihr sie jetzt absteppen.

image  image

Herstellen von Innen- und Außentasche

Spätestens jetzt solltet Ihr das Vlies auf die linke Stoffseite der Innentasche auffbügeln. Legt nun die Zuschnitte für die Innentasche rechts auf rechts aufeinander und näht entlang der Außenkanten. Laßt dabei eine Wendeöffnung. Oben bleibt die Tasche offen… Fertigt nun die Außentasche, hierbei braucht KEINE Wendeöffnung gelassen werden. Nun steckt ihr die Außentasche in die Innentasche sodaß die jeweils rechte Stoffseite zueinander zeigt. Positioniert die Aufhänger mit den Ringen nach unten (zwischen Innen- und Außentasche) genau zwischen den Seitennähten, die exakt übereinander liegen sollten. Jetzt könnt ihr entlang des oberen Randes umlaufend die Innen- und Außentasche zusammennähen. Wenn die Ecken und Rundungen nach dem Wenden exakt ausgearbeitet werden soll, solltet Ihr die Nahtzugaben an den entscheidenden Stellen einkürzen.

image
Standboden herstellen

Da meine Tasche bereits fertig genäht ist kann ich Euch an dieser Stelle leider nur Fotos vom Taschenäußeren zeigen… 🙁  Ich versuche es mal mit einer einleuchtenden Erklärung. (Wenn es nicht hilfreich sein sollte versucht es doch mal bei YouTube 😉

image

Also: einen Standboden erzeugt man, indem man Innentasche und Außentasche jeweils für sich (dazu das Werkstück so auseinander ziehen, dass jedeweils Innen- bzw. Außentasche für sich liegt) so zusammenfaltet, dass Bodennaht und Seitennaht genau übereinander liegen.

image

Mittels Geodreieck oder geeignetem Schneiderwerkzeug rechtwinklig zur Seitennaht (die Bodennaht sieht man ja gerade nicht) einen Abnäher in der gewünschten Länge einzeichnet (an ALLEN Bodenecken gleich!!!) Näht entlang dieser Linie an allen vier Taschenecken mit der selben Linienlänge. Dann das so entstandenes Dreieck bis auf eine kleine Nahtzugabe abschneiden.

Tasche fertigstellen

Jetzt dürft Ihr die Tasche wenden und ausbügeln, und die Wendeöffnung knappkantig schließen.

image

Anschließend 1x füßchenbreit entlang der oberen Taschenkante nähen (sonst verschieben sich die Stofflagen ruckzuck während des Gebrauches der Tasche gegeneinander)

image

FERTIG!!!

Je nach Verwendungsart entweder die „Ohren“ herunter klappen oder Gurt einhängen…

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Nähen und späteren Ausführen der Tasche. Für Anregungen und konstruktive Kritik (auch wenn ich mir viel Mühe gebe, fehlerfreie Anleitungen sind eher den Profis vorbehalten) habe ich immer ein offenes Ohr. 🙂

 

1 Kommentar

  1. Pingback: Taschenorganiser – für meine Fritzi aus Preußen | EddyEule

Schreibe eine Antwort